meine Musik

 


Es klingt wie ein Klischee, aber die erste Scheibe meines Lebens war eine Elvis LP: „ Rock´n´Roll“. Die Platte wurde in den 70ern von RCA wieder aufgelegt. Die Aufnahmen sind aus 1955 und der Song „Mystery Train gehört noch immer zu meinen absoluten Favoriten. Dann kamen die ganzen obligatorischen Rockbands und Solisten, Gallagher, The Who, Humble Pie, Stones ………. und so weiter.

Anfang der 80er spielte ich mit Freunden in den verschiedensten Formationen. Meistens war ich der Sänger und wir coverten die Songs der oben genannten Bands.

Irgendwann landete ich bei Dylan, Johnny Cash, dann bei Hooker, bei Townes van Zandt, Skip James etc.
Das war es! — Sich allein mit einer Gitarre aufzumachen und eigene Songs spielen.
Ich fing an Texte zu schreiben, natürlich in Englisch. Das gehörte zum damaligen Selbstverständnis.

Heute bin ich der Mann, der sich mit seiner Gitarre hinstellt und seine eigenen Lieder spielt und zwar ausschließlich in Hoch- und Plattdeutsch.

Das Ganze gepaart mit einer Mischung aus Pop, Blues und Country mit einem Schuss Rock´n´Roll.


CD Cover weit gelaufen
Im Dezember 2010 erschienen: Das erste Studio-Album mit dem Titel „Weit gelaufen“.

Aufgenommen wurde es in der Besetzung:

  • Hans-Jürgen Bebensee: Gesang, Gitarre, Texte
  • Sergej Buglak: Bass, Gesang, Keyboards, Arrangements


Hörprobe „Weit gelaufen“


Hörprobe „Bauwagen am Kilimandscharo“



Mi geiht dat god



Upstahn üm Tein



Blues för Thea live auf dem Bickberger Hof



KuKuHu live auf dem Hörnerkamp